Chemicals Market Survey 2011

Chemicals Market Survey 2011

ERP-Systeme in der chemischen Industrie

Angesichts der dynamischen Chemieindustrie sind stetige Anpassungen an ERP-Systeme nötig, um deren Möglichkeiten voll auszunutzen. Einer gemeinsamen Studie des Branchenmagazins ICIS Chemical Business und J&M Management Consulting zufolge hat das jedoch erst jedes vierte Unternehmen erkannt und setzt funktionelle Erweiterungen wie Advanced Planning Systeme (APS) ein.

Von ERP (Enterprise Resource Planning) Systemen erwarten Unternehmen der chemischen Industrie eine ganzheitliche Unterstützung ihrer betrieblichen Prozesse. Entsprechend hohe Investments haben sie getätigt: 15 Prozent der Befragten gaben an, mehr als 50 Millionen US-Dollar investiert zu haben. Die Ausgaben zahlen sich aus: Die Studienteilnehmer bescheinigen sich selbst eine effizientere IT-Landschaft und deutliche Einsparungen bei den betrieblichen Aufwendungen. Ein Fünftel der Chemieunternehmen konnte Einsparungen von 50 Millionen US-Dollar realisieren. Dabei waren reine Kostenreduzierungen nicht der Haupttreiber für die Einführung von ERP-Systemen.

Die Online-Umfrage verzeichnete 260 Teilnehmer. Sie wurde ergänzt durch persönliche Interviews. 

Sie möchten gerne den Gesamtüberblick über die Ergebnisse erhalten? Die Studie können Sie zum Preis von 495,- Euro zzgl. MwSt. in digitaler sowie gedruckter Version bestellen.

Zusammenfassung

Studienname: Chemicals Market Survey 2011
Sprachen: Englisch
Formate: Ergebnisbericht
Preis: 495,- Euro zzgl. MwSt
Erscheinungsjahr: 2011